THOMAS VAN LAAK

„Magazine verfügen über eine enorme Inszenierungskraft. Gerade in Zeiten, in denen alle Unternehmen offen und agil sein möchten, sind sie eine Bühne, um die neuen Werte vorzuleben. Standardisierte Intranets und Mitarbeiter-Apps limitieren die Gestaltungs- und Inszenierungsmöglichkeiten. Die Schwäche der digitalen Herausgeber wird so zur Stärke der guten alten Blattmacher. Wer Premium will, kommt an Print nicht vorbei.“

Corporate Publisher und Inhaber von van laak Medien